Die Region Coburg als Filmdrehort

Unsere Region hat sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Location für Filme entwickelt. Während es in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts noch Filme wie ​Die Ehe der Maria Braun oder ​Tod oder Freiheit waren, bietet die Region in den letzten Jahrzehnten gerade für historische Filme eine exzellente Kulisse.

Allen voran hat es die historische ​Innenstadt von Seßlach Filmemachern als Kulisse angetan. Hier wurde bereits die Kinderbuchverfilmung von ​Räuber Hotzenplotz und der Spielfilm über den Kirchenreformator ​Luther gedreht. In den letzten Jahren kam mit ​Die Seelen im Feuer noch die ZDF Verfilmung des gleichnamigen Romans von Sabine Weigand hinzu.

Gerade jedoch durch die Verfilmung von Kerstin Giers ​Edelsteintrilogie​Liebe geht durch alle Zeiten“, hat sich die Stadt Coburg als Drehort bewährt. Die neugotischen Kulissen der Ehrenburg und des Schlossplatzes mimte dabei die Schule, die Hauptfigur Gwendolyn Shepherd besucht.

Auch auf den Langen Bergen wurden in den letzten beiden Jahren der Fernsehfilm ​600 PS für Zwei mit Walter Sittler und Herbert Knaup in den Hauptrollen sowie der Psychothriller ​Stereo mit Jürgen Vogel und Moritz Bleibtreu gedreht.