​Regionale Spezialitäten genießen

Gutes Essen und Genuss spielt im Coburger Land eine große Rolle. Darum werden die traditionelle oberfränkische Küche und die zahlreichen regionalen Spezialitäten auch mit eigenen Festen zelebriert. Typisch sind vor allem die Coburger Klöße, die Coburger Bratwurst, Coburger Schmätzchen und natürlich die hauseigenen Bierspezialitäten der örtlichen Brauereien.

​Coburger Klöße

Der Coburger Rutscher ist die in Coburg typische Variante des rohen oder grünen Kartoffelkloßes, der hier eine sehr weiche Konsistenz hat, so dass er auf dem Teller fast zerfließt. In der Rezeptur ähnelt er den Thüringer Klößen, wird aber mit einem etwas höheren Anteil an gekochten Kartoffeln zubereitet. Nach Überlieferung eines Coburger Reiseführers von 1956 soll ein gebratenes "Göckerla mit Rohaklöß" (Hähnchen mit rohen Klößen) das traditionelle Leibgericht der Coburger Bevölkerung gewesen sein. Selbstverständlich passt der Kloß hervorragend zu allen Bratengerichten wie zum Beispiel Gänsebrust, Roulade, Sauer- oder Schweinebraten. Vor allem Kinder essen ihn gerne einfach nur mit Soße.


Genusstage

Die Genusstage Coburger Land sind ein jährlich stattfindendes regionales Bier- und Spezialitätenfest. An wechselnden Veranstaltungsorten im Coburger Land können Besucher dort kulinarische Spezialitäten und traditionelle Küche genießen. Natürlich begleitet von Live-Musik unterschiedlicher Gruppen aus der Region. Für die Produzenten und Gastronomen bietet sich die Möglichkeit ihr Angebot in einem geschmackvollen Rahmen zu präsentieren.

Genussregion Coburger Land


​Klößmarkt

Der Coburger Klößmarkt ist ein traditionelles Spezialitätenfest auf dem historischen Coburger Marktplatz. Hier dreht sich alles um den kulinarischen Genuss der handgeschlagenen Coburger Klöße, im Original oder allerhand Varianten. Bei regionaler Musik und Open Air-Atmosphäre können die Gäste so die Spätsommertage und das gemütliche Klößmarkt-Wochenende mit der Familie und Freunden auskosten.

Coburger Klößmarkt