Adventszeit im Coburger Land

Von Ahorn bis Weitramsdorf - überall im Landkreis gestalten die Städte und Gemeinden mit Märkten, Konzerten und verschiedenen Aktionen die Vorweihnachtszeit. Das ​Coburger Land bietet dabei ein breites Angebot an Möglichkeiten die Adventszeit mit einem Glühwein und einer Leckerei zu genießen. Bis Heiligabend warten Weihnachtsmärkte in den Städten sowie verschiedenste Dorfweihnachten auf ihre Besucher.

Coburger Weihnachtsland

Bereits am ersten Adventswochenende fand in einigen Kommunen ein buntes Weihnachtsmarkttreiben statt. In der Stadt Coburg wurde beispielsweise der ​Coburger Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet. Neben dem Christkind war auch der Nikolaus zur Eröffnung auf dem Coburger Markplatz unterwegs. Bis zum 23. Dezember sind dort die Pforten für die Besucher geöffnet.

Unter dem Motto „Markt, Musik und Miteinander“ findet am dritten Adventssonntag in Bad Rodach die ​42. ​Fränkische Weihnacht statt. Ein vielfältiges Programm aus Krippenspiel, Weihnachtstanz - und Musikshows sowie die Fränkischen Häuschen und Markstände locken jedes Jahr unzählige Besucher nach Bad Rodach.

In der Vorweihnachtszeit sind nicht nur die ​Weihnachtsmärkte der Städte der Region einen Besuch wert, sondern auch die ​kleinen Dorfweihnachten im Coburger Land, so zum Beispiel in Itzgrund (6. Dezember), Untersiemau (14. Dezember) oder Weitramsdorf (14. Dezember). Das weihnachtliche Ambiente lädt große und kleine Besucher zum Verweilen ein.

Einen Überblick über die Vorweihnachtszeit in der Region finden Sie in der nebenstehenden Broschüre sowie unter ​www.coburger-weihnachtsland.de.

Weihnachtsmarkt

Foto: H. Rosenbusch (Neue Presse)